29.09.2020

Bluthochdruck - Entstehung und Senkung durch Gewichtsreduktion

Bluthochdruck ist eines der häufigsten Krankheitsbilder in Österreich – rund ein Viertel der Bevölkerung ist betroffen. Zwar verursacht die Volkskrankheit Nr. 1 zu Beginn keine Beschwerden, ernst genommen werden muss sie trotzdem. Dr. Beatrix Havor, betreuende Ärztin bei easylife, klärt auf.

Bluthochdruck - Entstehung und Senkung durch Gewichtsreduktion

Einer der Hauptursachen von Bluthochdruck ist Übergewicht. Gewichtsreduktion kann eine deutliche Senkung des Blutdrucks bewirken. Ab einem Messwert von 140 mmHg zu 85 mmHg spricht man von hohem Blutdruck (Hypertonie). Bis zur Diagnose dauert es mehrere Jahre und es kann bis dahin unerkannt Schäden anrichten. Falsche und übermäßige Ernährung führt nicht nur zu Übergewicht, sondern lässt die Bauchspeicheldrüse zu viel Insulin produzieren.

Die Folgen sind:

  1. zu viel Insulin erhöht die Produktion von Stresshormonen: unter anderem Adrenalin und Cortisol. Beide erhöhen durch Verengung der Blutgefäße den Blutdruck.
  2. die vergrößerten Fettzellen produzieren vermehrt Angiotensinogen, ein Gewebehormon. Das in der Niere produzierte Renin, bildet in zwei Schritten aus Angiotensinogen zuerst Angiotensin-1, dann Angiotensin-2. Diese Substanz hat den stärksten blutgefäßverengenden Effekt. Sie reagiert mit den AT-1 Rezeptoren der Gefäßmuskulatur und es kommt zu einer Verengung der Blutgefäße mit hohem Blutdruck.
  3. durch zu viel Insulin wird im Körper mehr Salz und Flüssigkeit zurückgehalten.

Diese Folgen (starke Verengungen der Blutgefäße und das vermehrte Flüssigkeitsvolumen) führen letztlich zu hohem Blutdruck. Dauert dieser Zustand längere Zeit an, verlieren die Gefäße ihre Elastizität und der hohe Blutdruck wird ein dauerhafter Begleiter.

Die Folgeerkrankungen sind verheerend:

Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörung, Erblindung, Nierenerkrankungen, etc.

Diese Wohlstandserkrankungen kann man durch rechtzeitige Gewichtsreduktion vermeiden.

Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch über Ihre Abnehmchancen.

 

Wichtig: Bitte den Blutdruck regelmäßig kontrollieren, da die Gewichtsreduktion zur Senkung des Blutdruckes beiträgt. Im Idealfall kann sich der Blutdruck sogar normalisieren.

Hoher Blutdruck und Übergewicht sind keine guten Begleiter. Franz Steigenberger, Stapelfahrer aus St. Pölten hatte auch mit Bluthochdruck zu kämpfen. Er hat mit der easylife Therapie 35 kg abgenommen und braucht nun keine Blutdrucktabletten mehr. Hier geht es zur Erfolgsstory.

 

Viele interessante Artikel zu den Themen Abnehmen, Gesundheit und Ernährungen finden Sie unter News - Hier klicken


Erstellt von Frau Dr. med. univ. Beatrix Havor
Betreuende Ärztin von easylife

zurück